Wir haben Magen-Darm…

Am letzten Wochenende war es leider mal wieder so weit… Am frühen Sonntagmorgen wurde ich davon geweckt, dass sich unsere Tochter übergeben musste. Den Tag über ging es ihr gut und ich dachte, sie hätte sich vielleicht nur verschluckt… doch leider hat sich dann dann am Abend zuerst ins Bällebad (echt super!) und dann noch einmal auf meinem Arm übergeben. Die Nacht war dann aber ruhig und ich dachte immer noch wir würden vielleicht glimpflich davon kommen, doch dann ging es am frühen Montag morgen meinem Mann auf einmal richtig schlecht und in der Nacht von Montag auf Dienstag dann auch mir. Inzwischen ist es Donnerstag Vormittag und es geht uns allen wieder gut – nur noch etwas platt sind wir Großen. Und bisher hat unsere Sohn keine Anzeichen, ich hoffe er bleibt verschont und wir auch sehr lange bis es uns das nächste Mal erwischt, denn so viel kann ich sagen, als Mama ist „Magen-Darm“ echt noch 1000 Mal anstrengender als ohnehin schon von den riesigen Wäschebergen mal ganz abgesehen, aber man „darf“ sich ja auch einfach kaum ausruhen und die Zwerge sind etwas verängstigt, wenn sich Mama oder Papa übergeben müssen (zum Glück haben wir uns ja abgewechselt…) und sich nicht gut fühlen. Obwohl ich wirklich sagen muss, dass die Zwerge das echt super gemacht haben. Meine Tochter hat sogar eine Still-Pause eingelegt, als es mir ganz schlecht ging und mein Sohn meinen Bauch gestreichelt. Und so weiß ich trotz Magen-Darm, es ist einfach schön Mama zu sein. Und meine Zwerge sind eine super Medizin :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*