Mein Baby will „seine“ Pre-Milch: Nestle Beba Sensitive Pre

BENBA PRE SENSITIVWie ich bereits berichtet habe, musste ich meinem kleinen Sohn in den ersten Wochen zusätzlich zum Stillen noch Per-Milch zufüttern, weil er nicht satt wurde.  (Artikel: Pre Milch & Zufüttern). Nach ca. einem Monat hat es ihm dann aber gereicht gestillt zu werden und wir haben ihn kaum noch mit Per-Milch gefüttert. Da zwischenzeitlich aber die erste Packung leer war und die ursprüngliche Per-Milch nicht zu finden war, haben wir verschiedene Alternativen ausprobiert, die unserem Sohn aber gar nicht geschmeckt haben. Er hat sie sofort ausgespuckt, wenn er sie überhaupt getrunken hat. Das Problem wurde aber zur Nebensache, weil er ja keine zusätzliche Milch mehr brauchte. Doch vor einer Woche habe ich nach einem Gespräch mit meiner Wochenbett-Hebamme beschlossen, dass er (abends) wieder zusätzlich Per-Milch bekommen soll, da er scheinbar nicht satt wird und dann nicht in den Schlaf findet sondern viel weint. Und es hat funktioniert, auch wenn ich es kaum glauben kann, dass so ein kleines Menschlein so viel Hunger haben kann. Er trinkt eine gefühlte Ewigkeit an meiner Brust, dann bekommt er das Fläschchen mit Per-Milch und anschließend sozusagen als Nachtisch möchte er nochmal an die Brust. Erst dann ist er zufrieden. Aber ich bin sehr glücklich, dass es diese Möglichkeit gibt, Babys zusätzlich mit Pre-MIlch zu füttern. Doch leider hatten wir ja „seine“ Mich nicht mehr, also bin ich durch halb Hamburg gefahren, um irgendwo noch ein Paket zu ergattern. Ihr glaubt gar nicht wie froh ich war, als ich sie endlich gefunden hatte. Allerdings frage ich mich wirklich, warum das so schwer war und was ich machen soll, wenn auch dieses Paket wieder leer ist und ich wieder keinen Nachschub finde…

Quelle: http://www.nestle-marktplatz.de/view/produkte/beba?allResults=true&gclid=CJyk4-urrM4CFQu4GwodzsAICA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*